Wohnkredit Zinsen

Wohnungsbaudarlehen Zinsen

Infina: Hoher Wettbewerbsdruck bei Baufinanzierungen| Umsatz 23.10.2018

Bei den langfristigen Wohnungsbaudarlehen nimmt der Wettbewerbsdruck derzeit deutlich zu. Durch den enormen Wettbewerbsdruck im Langfristbereich kommt es nun zu einem echten "Kampf um Kreditkunden". Weil die Kreditanstalten zum einen über ausreichende liquide Mittel verfügten und die EZB ihnen weiterhin Zwangszinsen auf Einlagen auferlegte, sind die Finanzinstitute auf der Suche nach nachhaltigen Investments mit soliden Zinserträgen.

Die Kennzahl erfasst Veränderungen der Bedingungen und Kreditzinsen für die langfristigen Wohnungsbaudarlehen. Trotz der obligatorischen Weiterleitung negativer Zinssätze im Kennzahlensystem (bis zur Hoehe der Bankprämie für Konsumentenkredite) wurden auch die Variabelzinsen günstig. Die Durchschnittsprämie des 3-Monats-Euribors fiel im Vergleich zum vorangegangenen Quartal erneut um 6 Basis-Punkte auf 1,315 in Prozentpunkten und damit auf den tiefsten Wert seit Beginn des Monats 7. Im Laufe des Jahres wurden variabel verzeichnete Wohnungsbaukredite gar um fast 0,2 in Prozentpunkten reduziert.

Zugleich wachsen die Bedingungen der Einzelbanken immer mehr zusammen. Für gute Kundschaft mit einem maximalen Loan-to-Value (LTV) von bis zu 80 v. H. des Objektwertes und überdurchschnittlichen Erträgen forderte die Haelfte der in der Marktprobe befindlichen Instituts. Die fünf in der Stichprobe befindlichen Bankinstitute haben ihre Prämien gesenkt.

Dies wurde nur durch eine Steigerung ausgeglichen, während sechs Institutionen ihre Bedingungen gleichhielten. Der 10-jährige EURIBOR ICE-Swapsatz stieg im dritten Kalenderquartal um 12 Basis-Punkte auf 0,98% an. Die 15 Jahre EUR Interne Zinssätze und die 20 Jahre EUR Interne Zinssätze stiegen um je 10 Basis-Punkte auf 1,32 bzw. 1,38% an.

In der Marktprobe sank der Durchschnitts-Nominalzinssatz in absoluten Zahlen um 9,7 Bp. auf 2,058 Prozentpunkte. Interessanterweise ist die hohe Konvergenz der Bedingungen zwischen den Einzelinstituten festzustellen, so dass sie in einer schmalen Spanne von 1,875 bis 2,25 Prozentpunkten pro Jahr schwankten. Für 20-jährige festverzinsliche Anleihen sank der Durchschnittszinssatz auf 2,296 Prozentpunkte pro Jahr.

Auffällig ist auch die sehr schmale Spanne zwischen 2,125 und 2,40 vH. Dennoch sanken die zehnjährigen festverzinslichen Anleihen weiterhin um 5,2 Basis-Punkte auf 1,811 Prozentpunkte p. a... In der Probe lagen die Bedingungen zwischen 1,625 und 2,0 Prozentpunkten p.a....

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum