Handyvertrag Schufa

Mobilfunkvertrag Schufa

Bestens suchen Sie es Ihnen unter Google "Handyvertrag ohne Schufa" einen Wunsch und schreiben uns dann, ob dies alles dort seine Richtigkeit hat. Bekommt man trotz Eintritt der Schufa einen Mobilfunkvertrag? Sie müssen die Schufa bitten, diese Einträge zu löschen, die für eine Kreditprüfung oft problematisch sind.

Vertragsabschluss trotz Beitritt der Schufa - ist das möglich?

Im heutigen Alltagsleben und bei größtmöglicher Bewegungsfreiheit ist ein Mobiltelefon kaum noch auszustellen. Ein Mobiltelefon ist unerlässlich, nicht zuletzt für Selbständige, die viel reisen. Mit zunehmendem Preis des gewünschten Mobiltelefons und dem Umfang des Vertrages überprüfen die Provider die Bonität des potenziellen Kunden genau. Häufig werden nicht nur Informationen der Schufa angefordert, sondern auch andere gespeicherten Informationen aus vorangegangenen Aufträgen.

Im Regelfall teilen die Mobilfunkbetreiber jedoch nicht mit, welche Informationen für die Auftragsvergabe eines Mobilfunkvertrags verwendet werden. Die Unternehmen befürchten bei einem qualitativ hochstehenden Mobiltelefon und einem großen Auftragsvolumen, dass die Kreditwürdigkeit nicht gewährleistet ist und der Provider schon vor der endgültigen Bezahlung des Mobiltelefons zum Selbstkostenpreis steckenbleibt. Sowie ein neuer Smartphone-Modell auf dem Handel ist, wird der Verkaufspreis der Vorgänger reduziert und Sie haben die Gelegenheit, ein gutes, leistungsfähiges Exemplar mit einem entsprechenden Vertragsabschluss für einen angemessenen Zeitraum zu erhalten.

Weitere Funktionen und ein großer Speicher machen dieses großartige Smart-Phone teurer. Wenn Sie auf zu viel verzichten, kann der Provider auch einem Kontrakt zustimmen und Sie können vielleicht ein Angebot unterbreiten. Die Mobilfunkbetreiber neigen dann dazu, so umfassend und strikt zu überprüfen und man hat trotz Schufa die Chance, Mobilfunkverträge zu schließen.

Mit Monatsraten von 10 bis 15 EUR ist es einfacher, einen Auftrag zu erhalten. Wenn jedoch alles sinnlos ist und die einzelnen Mobilfunkbetreiber einen Auftrag ablehnen, ist die Prepaid-Karte die beste Wahl. Heute haben Sie kaum noch einen Nachteil gegenüber einem normalen Tarif. Allerdings steht für diesen Zweck kein Handy zur Verfügung, wie es bei einem längerfristigen Mietvertrag der Fall ist.

Allerdings kann das Handy manchmal sehr preiswert bei Händlern gekauft werden, ungeachtet des Vertrages. Der weitere Pluspunkt von Prepaid-Karten ist, dass Sie nicht mehr an einen Festnetzanbieter geknüpft sind. Wenn Sie die Prepaid-Karte dennoch in einen Festvertrag überführen wollen, können Sie dies bei den meisten Providern problemlos tun, wenn der Auftrag mit der Prepaid-Karte immer fristgerecht ausgeführt wurde.

Die Prepaid-Karte hat sich beim Kindermobiltelefon insoweit bestens bewiesen, als die Mütter den Konsum und die Ausgaben genau im Auge haben.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum