Bank für Selbstständige test

Datenbank für selbständige Prüfungen

Für Selbständige kann bei jeder Bank ein Girokonto eröffnet werden. Geschäftskonten sind Anlage- und Zahlungskonten, die von Unternehmen, Freiberuflern oder Selbständigen für den täglichen Geschäftsverkehr oder für die Anlage von Geld, das nicht dem Privatvermögen zugeordnet ist, verwendet werden. Kreditpunkte für Selbstständige in der Prüfung Kreditpunkte für Selbstständige oder Freiberufler sind schwer oder unmöglich zu erhalten. Auf unserem "Vergleichsgeschäftskonto" gibt es mehrere Banken, die dem Kunden weder papierlose Transaktionen noch Transaktionen mit Belegen wie eingereichte Scheckgebühren in Rechnung stellen. Flexibler als ein Ratenkredit und auch für Selbstständige und Freiberufler eine Option: das Gesprächsguthaben.

1.81 Vorsorgeprodukte für die untersuchten Selbständigen

Die Altersvorsorge wird nach den Planungen der Bundesregierung bald auch für Selbständige und Selbständige zur obligatorischen Verpflichtung. Aber können Produkte der privaten Altersvorsorge einen besseren Schutz für Selbständige im hohen Lebensalter bieten? Die ersten neuen Tarife im Jahr 2012 hat ÖKO-TEST unter die Lupe genommen dieses Jahr. In Deutschland gibt es rund 4,5 Mio. Selbständige. Die verbleibenden 75 Prozentpunkte der Selbständigen konnten bisher selbst entscheiden, ob und wie sie für ihr Lebensalter aufkommen.

Nach einer alarmierenden Untersuchung des Forschungsinstitutes für Wirtschaft und Demographischen Wandels in Mannheim ist inzwischen rund jeder zehnte Selbständige von Armut im hohen Lebensalter gefährdet. Vor allem Selbständige über 55 Jahre sind davon besonders stark tangiert. Etwa 25 Prozentpunkte von ihnen müssen damit gerechnet werden, dass sie später vom Grundeinkommen ernährt werden. Sozialministerin Ursula von der Leyen will daher die Selbständigen nun gesetzlich zur Altersvorsorge auffordern.

Waehrend die CDU eine allgemeine Rentenversicherung verlangt, wollen FDP und CSU es den Selbstaendigen ueberlassen, ob sie sich in der gesetzlichen Rentenversicherung oder bei einem Privatanbieter versichern wollen. So setzt sich Arno Meetzler vom Bund der Freiberufler für verstärkte Impulse für die private Alterssicherung ein. Die Riester-Rente für Selbständige wird vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag befürwortet.

Anlass genug für ECO TEST, sich die Angebote der Privatanbieter noch einmal genauer anzusehen, unter denen Unabhängige jetzt - und voraussichtlich auch in den nächsten Jahren - auswählen können. Das Spektrum der anspruchsberechtigten Tarifformen ist breit gefächert: Es gibt eine Wahl zwischen nicht subventionierter Privatrente, Rürup-Rente sowie Riester-Rente und Riester-Bank- und Fondssparplan, bei denen der Leistungserbringer das Sparen auch ohne Zuschüsse ermöglicht.

Daher akzeptierte ÖKO-TEST für den Gegenüberstellung nur klassische Tarife und Fondsverträge mit Kapitalerhaltungsgarantie. Das Angebot für unseren 30-jährigen Probekunden, der 100 EUR pro Monat bezahlt und im Alter von 65 Jahren in den Ruhestand gehen will, fin..... In der Studie wurden Altersvorsorgeangebote für Selbständige und Selbständige geprüft, die nicht in der Pflichtrentenversicherung obligatorisch versichert sind.

Darunter sind unter anderem die Offerten für eine Riester-Rente, die auch ohne Zuschuss gespart werden kann, eine Rürup-Rente, eine nicht subventionierte Privatrente. In allen FÃ?llen wurde fÃ?r die Pensionszahlung eine Gewinnrentenzahlung unterstellt. Für fondsgebundene Tarife und Riester-Fondssparpläne wird eine Fondsperformance von fünf Prozentpunkten pro Jahr nach innerbetrieblichen Aufwendungen unterstellt. Aufgrund der aktuellen besonderen Situation am Finanzmarkt ist ihre Verzinsung von weniger als einem Prozentpunkt so niedrig, dass es nicht ratsam erscheint, einen langfristigen, ungedeckten Pensionsvertrag abzuschließen - und vor allem ist sie keine Gegenleistung zu den geprüften Pensionsversicherungen.

Für die Bestimmung der Pensionsleistung wurde auch bei den Riester-Bankensparplänen davon ausgegangen, dass die Sparmodelle langfristig ihre derzeitige Verzinsung erreichen werden. Die Berechnung des Auszahlungsplans erfolgte sowohl für die Riester-Bank als auch für die Riester-Fondssparpläne auf der Grundlage der aktuell gültigen Annuitätenfaktoren. Der Vertrag beginnt am 1.2.2012 für alle Tarife. 2 Modellfälle wurden untersucht: Retter, 30 Jahre jung (Geburtstag 1.2.1982, Beginn).

2047 ), monatlicher Beitrag 100 EUR; Sparender, 55 Jahre und älter (Geburtstag 1.2. 1957, Pensionsbeginn 1.2. 2022), monatlicher Beitrag: 175 EUR. In der Bewertung der Rentenleistungen wurde zunächst sowohl für die garantierte als auch für die projizierte Leistung der entsprechende Rentenertrag bestimmt. Dies ist die tatsächliche jährliche Durchschnittsrendite, die der Anleger über die Laufzeit des Vertrages erzielt, sofern er den Abschluß nicht kündigt und eine Rente in der Größenordnung der angegebenen garantierten monatlichen Rente oder der angegebenen projizierten monatlichen Rente einschließlich Überschuß erhält.

Grundlage war in beiden FÃ?llen die Sterblichkeitsrate, die die Spare von 1896 bis 2009, je nach aktuellem Alter, auf der Grundlage der Generationensterblichkeitstabelle 1896 bis 2009 des Bundesamtes fÃ?r Statistik (Variante V2) haben. Die Pensionsrendite pro Jahr für die Pension einschließlich des Überschusses basierte ebenfalls auf der Annahme, dass die vom Versicherungsunternehmen zugesagte Jahresrentenerhöhung bis zum Ende des Vertrages auf der Grundlage des in der Spar- und Pensionsphase erzielten Überschusses erzielt werden würde.

Weil der Vorsorgenehmer zu Beginn seiner Rente die Wahlmöglichkeit zwischen einer Einmalabfindung und einer Lebensrente hat - mit Ausnahmeregelung bei den Rürup-Renten -, wurde die Destatis-Tabelle durch so genannte "Selektionseffekte" umgestellt. Die ÖKO-TEST geht wie die Versicherungen davon aus, dass nur gesunde Pensionssparer einen Pensionsvertrag abschliessen und nur diejenigen, die zu Beginn ihres Ruhestandes in den Ruhestand treten, sich für die vollständige Rente entschliessen, sich dann weiter wohlfühlen und damit voraussichtlich eine über dem Durchschnitt der Bevölkerung liegende Lebensdauer haben.

Zudem wurden die in allen Musterfällen auftretenden Mortalitätseffekte auf die prognostizierten Rentenleistungen in die Berechnung der Rendite der prognostizierten Rentenleistungen einbezogen, da nach der ÖKO-TEST Sterbetafel die Vorsorge-Sparer früher untergehen als die Versicherungen in ihren Tariftarifen auf der Grundlage der Sterbetafel DAV 2004 R annehmen. Zu diesem Zweck wurde eine hypothetische Versicherungsgruppe gegründet, die einem mittelständischen Versicherungsunternehmen ausmacht.

In der Folge wurden die so bestimmten Sterbegewinne - wie in der Mindestzuteilungsverordnung vorgeschrieben - geschlechtsspezifisch zu 75 Prozentpunkten erneut auf die Kundinnen und Kundschaft der Hypothesenversicherungsgruppe umgelegt. Wir haben die Gesamtkostenlast des Vertrages durch Vergleich der erzielbaren Fälligkeitszahlung vor Abzug der anfallenden Gebühren mit den Summen bestimmt, die der Dienstleister zu Beginn der Rente auf dem Konto des Verbrauchers angibt.

Hierbei wird auch die Höhe des Zinsverzichts des Auftraggebers aufgrund der anfallenden Gebühren betrachtet. Für die klassischen Tarife gehen wir davon aus, dass alle Zahlungen bis zum Beginn der Rente mit dem Mindestzinssatz zu verzinsen sind, den der betreffende Provider auch seinen Kundinnen und Kunden gewährt. Dies war in der Regel der derzeitige Mindestzinssatz von 1,75 vH. Wir haben dann vom Vertrag vor den Anschaffungskosten zu Beginn der Rente den so berechneten Wert in Abzug gebracht, der nach Ansicht des Versicherers zu Beginn der Rente auf dem Konto des Auftraggebers liegt.

Liefert der Versicherungsgeber keine Auskunft über das gesamte Kapital, haben wir es auf der Grundlage des entsprechenden Angebots abgeschätzt. Im Falle von Fondspreisen mit Gewährleistung muss der Leistungserbringer sicherstellen, dass der Gesamtbetrag aller Beitragszahlungen zu Beginn der Rente ohne Abzug zur VerfÃ?gung steht. Wir haben daher die Kosten hier auf der Grundlage des geplanten Eigenkapitals ermittelt.

Wir haben als Eigenkapital vor Abzug der Ausgaben den Wert verwendet, den der Verbraucher erreichen kann, wenn seine Prämien mit fünf Prozentpunkten Zinsen pro Jahr investiert werden. Davon wurde das gemeldete gesamte Eigenkapital abgesetzt, was der betreffende Versicherungskonzern voraussagt, wenn die Fondsinvestition eine Jahresrendite von fünf Prozentpunkten erzielt. Die Differenz in den Fondspreisen umfasst daher nicht nur die anfallenden Aufwendungen und die durch die Aufwendungen verlorenen Zinsen.

Zugleich beinhaltet sie auch die Gewährleistungskosten, die der Dienstleister für die gesetzlich vorgeschriebene Kapitalerhaltungsgarantie berechnet. Lediglich die finanzmittelinternen Aufwendungen wurden in der Kostensatzquote nicht mitgerechnet. Das war bereits bei der Rückgabe der Ware geschehen. Dabei wurde in allen Modellfällen davon ausgegangen, dass der Fond nach abzüglich der konzerninternen Aufwendungen eine Verzinsung von fünf Prozentpunkten erzielte (BVI-Methode).

Weil sich auch die Kontraktkosten für Banksparpläne nicht im Garantierahmenkapital widerspiegeln, haben wir auch hier die Aufwendungen auf der Grundlage des Prognosekapitals ermittelt. Wir haben als Eigenkapital vor Abzug der anfallenden Gebühren den Wert festgelegt, den der Auftraggeber erreichen kann, wenn seine Einlagen in einen unfundierten Bankensparplan mit drei Prozentpunkten Verzinsung investiert werden.

Wurden die Artikel im Test mit einem unpromotierten Auszahlungsplan abgeglichen, gingen wir in der Auszahlungsphase von einem festen Zinssatz von vier vor.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum